Archiv für den Monat: September 2013

Tendenz bezüglich PET-Recycling beschäftigt Maschinenbauer

Es klingt nach einer Art Sandkastenspiel, wenn man eine PET-Flasche öffnet, Sand einfüllt und anschließend den Deckel schließt. Danach werden die Flaschen noch aufgeschichtet und mit Zement sowie Lehm verbunden. Es handelt sich hierbei jedoch um eine besondere Recyclingvariante. In Nigeria entstehen so Häuser, es ist ein neuartiges Projekt.

Neben diesem außergewöhnlichen Recyclingmodell, bietet die Messe „drinktec“ in München dem Fachpublikum zwischen dem 16. und 20. September 2013 aber noch ganz andere Recyclingtechnologien. Am PET-Point kann sich die Zuliefererindustrie auch im Bereich alternativer Biokunststoffe bezüglich des PET-Segments informieren.

Für die benutzten PET-Getränkebehälter, die aus Petlingen hergestellt werden, gibt es unterschiedlichste Nutzungsarten – egal, ob damit komplette Gewächs- oder Wohnhäuser errichtet werden oder Petlinge als Dachziegel verwendet werden. Designer kreieren Taschen, die im Trend liegen, außerdem Accessoires für den Wohnraum sowie Kunstobjekte. In Europa landet der größte Teil der Kunststoffe allerdings immer noch in der Müllverbrennung oder auf Mülldeponien.

Weiterlesen