Archiv der Kategorie: Material

Krones gewinnt German Design Award 2015 für innovative PET-Flaschen

Krones, Hersteller von Anlagen für die Abfüllung und Verpackung von Getränken und flüssigen Nahrungsmitteln, wurde jetzt für seine super leichte PET Flasche „PET lite 9.9 carbonated“ mit dem German Design Award 2015 bezüglich der Kategorie „Packaging“ ausgezeichnet.

Krones gewinnt German Design Award 2015

Die innovative Flasche (Foto) ist optimal für die Abfüllung karbonisierter Getränke geeignet und verfügt über ein Fassungsvermögen von 0,5 l. Dabei besitzt sie lediglich ein Eigengewicht von 9,9 g und liegt damit 30-45 % unter marktüblichen, vergleichbaren PET-Behältern.

Weiterlesen

Mineralwasser aus PET für unterwegs optimal geeignet

Gerade im Herbst ist es für das Immunsystem wichtig, dass man sich viel im Freien aufhält und noch ausgiebig die sonnigen, milden Herbsttage genießt.

Mineralwasser aus PET für unterwegs optimal geeignet (Foto: obs/Informationszentrale Deutsches Mineralwasser/Informationszentrale Deutsches Mineralwasser/IDM)

Mineralwasser aus PET für unterwegs optimal geeignet (Foto: obs/Informationszentrale Deutsches Mineralwasser/Informationszentrale Deutsches Mineralwasser/IDM)

Auch wenn die Temperaturen beim Stapfen durchs bunte, raschelnde Laub nicht mehr so hoch sind wie im Sommer, muss auf ausreichendes Trinken geachtet werden. Auch an kühlen Tagen benötigt der Körper schließlich viel Flüssigkeit.

Weiterlesen

Brauerei Van Pur investiert in neue PET Anlage

Die Brauerei Van Pur hat sich als polnischer Pionier jetzt eine Anlage zur Verpackung, Abfüllung und Herstellung von PET Flaschen für den Standort Rakszawa bestellt, der im Südosten Polens gelegen ist.

In allen fünf Van Pur-Braustätten ist KHS Kisters-Verpackungstechnik Pflichtprogramm.(Foto: KHS)

In allen fünf Van Pur-Braustätten ist KHS Kisters-Verpackungstechnik Pflichtprogramm (Foto: KHS)

Das Unternehmen präferiert dabei die Anlagentechnik von KHS. Es wurde in eine Streckblasmaschine, eine Etikettiermaschine und ein PET Füllsystem ebenso investiert wie in einen Schrumpfpacker, in dem die Flaschen mit Folien versehen werden.

Auch eine Anlage in der die PET Flaschen eine Innenbeschichtung erhalten, zählt zum Lieferumfang. Somit sind in den Petlingen bzw. den PET Flaschen sensible Getränke wie Bier durch eine hauchdünne Glasschicht optimal vor Gasmigration geschützt.

Weiterlesen

PRE will bei Verwertung von PET-Schalen helfen

Grundlegende Regelungen für die Verwertung eingefärbter und klarer europäischer PET-Schalen hat jetzt der europäische Verband der Kunststoffrecycler Plastics Recyclers Europe (PRE/Brüssel) präsentiert.

PRE will bei Verwertung von PET-Schalen helfen

PRE will bei Verwertung von PET-Schalen helfen

 

Dadurch sollen in ganz Europa die Recyclingquoten der eingesetzten PET-Thermoform-Schalen nach oben geschraubt werden. Hierzu offeriert der Verband konkrete Hilfestellungen, damit das richtige recycling-kompatible Material ebenso gewählt wird, wie die jeweiligen Einsatz- und Zusatzstoffe.

Weiterlesen

PET: Moderates Absinken der Notierungen

Im September konnte das Absinken der Preise für PETlinge moderat gehalten werden, was auch der langen Ungewissheit bezüglich der PX-Kostenseite geschuldet war.

Die hohen Erwartungen aus dem Januar 2013 wurden erfüllt: Rund 57 Prozent der befragten Unternehmen meldeten eine verbesserte Geschäftsentwicklung.

Die hohen Erwartungen aus dem Januar 2013 wurden erfüllt: Rund 57 Prozent der befragten Unternehmen meldeten eine verbesserte Geschäftsentwicklung.

 

Erkennbare Abschläge gab es bei liquide tendierender Marktlage dennoch aufgrund der weltweiten Schwächen hinsichtlich der Polyesterstrecken. In ihrem aktuellen Report berichtet dies der Branchendienst Kunststoff Information (KI/Bad Homburg).

Weiterlesen

IF Packaging Design Award für die superleichte Krones PET-Flasche

Besonders leicht: Die mit einem IF Packaging Design Award ausgezeichnete 500-ml-PET-Flasche von Krones wiegt 9,9 g und ist um 30 bis 45 Prozent leichter als vergleichbare PET-Behälter. (Quelle: Krones AG)

Besonders leicht: Die mit einem IF Packaging Design Award ausgezeichnete 500-ml-PET-Flasche von Krones wiegt 9,9 g und ist um 30 bis 45 Prozent leichter als vergleichbare PET-Behälter. (Quelle: Krones AG)

Dass auch leichte Flaschen absolute Schwergewichte sein können, hat jetzt beim 61. IF Packaging Design Award die 9,9 g leichte 500 ml PET-Flasche von Krones unter Beweis gestellt.

In der Kategorie Getränke konnte sie die begehrte Auszeichnung abräumen. Krones teilte mit, dass die Flasche „PET Lite 9.9 Carbonated“ mit ihrem Gewicht marktübliche PET-Behälter zwischen 30 und 45 % unterbiete.

Dabei wurde das PET-Leichtgewicht von Krones Design Team für karbonisierte Getränke konzipiert. Das Unternehmen ist schon mehrfach für seine Verpackungslösungen gekürt worden, diesmal setzten die Designer ihren Fokus auf die Entwicklung umweltfreundlicher und marktfähiger Behälter. Diese Attribute treffen auch auf die neue, innovative Krones-Flasche zu, da sie sich mit sehr wenig Material- und Energieaufwand produzieren lässt.

Weiterlesen

PET-Sprayflasche wird Alternative zu Metall

Die Kunststoffsprayflasche SprayPET ist jetzt von der Firma Appe zur Marktreife gebracht worden. Hierbei handelt es sich um eine kostengünstige Alternative zu Aluminium- und Weißblechdosen. Optimal ist die neue Verpackung mit dem Namen SprayPET für eine große Anzahl von Haushalts- und Körperpflegeprodukten wie Reinigungsmittel, Politur, Haarpflegeprodukte, Sonnenschutzlotionen, Rasierklingen oder Hautcreme geeignet.

Dabei verfügt die PET-Sprühflasche die aus Petlingen hergestellt wird, über ein Fassungsvermögen von 335 ml. Sie offeriert eine Light-Konstruktion, die nicht nur niedrige Gesamtkosten im Vergleich zu Metalldosen zur Folge hat, sondern auch eine geringere Kohlenstoffbilanz (bis zu 65 % reduziert) herbeiführt. Hierbei wurde die Berechnungsmethode nach Bilan Carboneâ herangezogen.

Weiterlesen

Petlinge: 81.000 neue PET-Behälter mit einer Blasmaschine pro Stunde

Die Krones AG produziert mit einer einzigen Blasmaschine 81.000 PET-Behälter pro Stunde aus Petlingen. Hier wird in einem Block aus Füller, Etikettier-Maschine und Blasmaschine in einem Arbeitsgang abgefüllt und ausgestattet. Diese Maschine hat das Unternehmen eigenen Angaben zufolge schon in mehreren Getränkebetrieben installiert, auf der ganzen Welt handele es sich dabei zurzeit um das größte Petling Produktions-Potenzial, das ein Hersteller von Getränkemaschinen offerieren kann.

Es handelt sich um die neue Generation der Contiform 3 Baureihe, mit welcher dem Markt jetzt auch die Möglichkeit geboten wird, Small Cavity Maschinen (SC) für den Hochleistungsbereich zu verwenden, die 81.000 PET-Behälter pro Stunde aus Petlingen produzieren können.

Dabei verfügt die Hochleistungsstrecken-Blasmaschine (für PET-Behälter von bis zu 0,75 l) über eine neu entwickelte Blasstation, die ohne Schmierung arbeiten kann. In Relation zum Vorgängermodell werden 70 % eingespart, da das manuelle Maschinen abschmieren wegfällt. So ist die Maschine entsprechend länger verfügbar.

Weiterlesen

Tendenz bezüglich PET-Recycling beschäftigt Maschinenbauer

Es klingt nach einer Art Sandkastenspiel, wenn man eine PET-Flasche öffnet, Sand einfüllt und anschließend den Deckel schließt. Danach werden die Flaschen noch aufgeschichtet und mit Zement sowie Lehm verbunden. Es handelt sich hierbei jedoch um eine besondere Recyclingvariante. In Nigeria entstehen so Häuser, es ist ein neuartiges Projekt.

Neben diesem außergewöhnlichen Recyclingmodell, bietet die Messe „drinktec“ in München dem Fachpublikum zwischen dem 16. und 20. September 2013 aber noch ganz andere Recyclingtechnologien. Am PET-Point kann sich die Zuliefererindustrie auch im Bereich alternativer Biokunststoffe bezüglich des PET-Segments informieren.

Für die benutzten PET-Getränkebehälter, die aus Petlingen hergestellt werden, gibt es unterschiedlichste Nutzungsarten – egal, ob damit komplette Gewächs- oder Wohnhäuser errichtet werden oder Petlinge als Dachziegel verwendet werden. Designer kreieren Taschen, die im Trend liegen, außerdem Accessoires für den Wohnraum sowie Kunstobjekte. In Europa landet der größte Teil der Kunststoffe allerdings immer noch in der Müllverbrennung oder auf Mülldeponien.

Weiterlesen

Kampf um PET-Unternehmen La Seda de Barcelona geht in die nächste Runde

Das intensive Rennen um die Zukunft des PET Konzerns La Seda de Barcelona hält weiter hartnäckig an. Der bisherige mehrheitliche Haupt-Anteilseigener BA PET aus Amsterdam hat nicht nur eine Kapitalerhöhung konzipiert, sondern parallel dazu auch eine Abwertung der im Besitz befindlichen Anteilsscheine.

Gepaart werden soll diese Marktstrategie mit der Konzernaufspaltung in PET Produktion sowie in Petrochemie auf der einen Seite, außerdem soll auch die Verarbeitungssparte (Flaschenproduktion) vom Gesamtkonzern getrennt werden.

Weiterlesen